Radonberatung

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass das Lungenkrebsrisiko durch das radioaktive Gas Radon höher ist als bisher angenommen. Radon in Gebäuden ist nach dem Rauchen eine der ausschlag gebensten Ursachen für Lungenkrebs. Das aus der Natur stammende Gas kann aus dem Boden in Gebäude eindringen und sich dort unbemerkt ansammeln.

Seit 2021 gibt es verpflichtende Radonmessungen in Radonvorsorgegebieten. Auch außerhalb von Radonvorsorgegebieten muss ein Eindringen von Radon ins Gebäude verhindert werden. Die Radonkonzentration im Gebäude hängt immer vom Einzelfall ab.

In Radonvorsorgegebieten sind Arbeitgeber*innen gesetzlich verpflichtet die Radonkonzentration an Arbeitsplätzen zu messen. Auch bei Neubauten sind zusätzliche Schutzmaßnahmen vorzusehen.

Gerne können wir Sie hierzu beraten und auch Messungen durchführen.

Download: Radonfachperson Zertifikat

Radonvorsorgegebiete Baden-Württemberg